Menu - Sitemap
Laden...
24.02.2016

Südtirols Handwerk auf der Internationalen Handwerksmesse München

IDM Südtirol organisiert Gemeinschaftsstand

Erzeugnisse aus Naturstein, Holz, Filz und Metall, aber auch Textilprodukte, Harmonikas, Schmuck und sogar ein Fahrrad mit Sonnenenergie-Antrieb: Bei der „Internationalen Handwerksmesse München“ zeigen zahlreiche Südtiroler Unternehmen am Stand der IDM Südtirol, was Handwerkskunst aus Südtirol alles kann. Organisiert wurde der Messeauftritt bereits 2015 von der EOS, jetzt betreut die Abteilung Sales Support des neuen Wirtschaftsdienstleisters von Land Südtirol und Handelskammer die teilnehmenden Betriebe in München. Seit heute und noch bis ersten März präsentieren dort Handwerker, Designer und Künstler den über 150.000 erwarteten Besuchern dieser deutschen Leitmesse des Handwerks ihre Kreationen. Parallel zur IHM läuft die „Garten München“, bei der auch zwei Südtiroler Unternehmen mit dabei sind – immer mit Unterstützung durch die IDM.

Nur 2,5 Prozent der Südtiroler Handwerksbetriebe exportieren regelmäßig ins Ausland. Deshalb habe ein Auftritt auf der IHM München für diese kleinen Unternehmen eine strategische Bedeutung, sagen Landeshauptmann Arno Kompatscher und Handelskammerpräsident Michl Ebner, der auch bei der heutigen Eröffnung der Messe anwesend war. Dieses Event sei eine wichtige Gelegenheit für die Betriebe, auf Mitbewerber, aber vor allem auf potenzielle internationale Kunden zu treffen und die Südtiroler Produkte in der Welt noch ein Stückchen bekannter zu machen.

Das Südtiroler Handwerk hat einen jährlichen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro und ist somit eine tragende Säule der heimischen Wirtschaft; die Wachstumsmöglichkeiten für diesen Sektor sind dementsprechend groß. „Der Gemeinschaftsstand von IDM ist ein Sprungbrett für die kleinen Südtiroler Betriebe, die den Schritt Richtung internationale Märkte wagen möchten“, unterstreicht Bettina Schmid, die Leiterin der Abteilung Sales Support von IDM. „Unsere Aufgabe ist es dabei, den Unternehmen bei diesem Sprung Richtung Internationalisierung den Rücken frei zu halten.“

Am Südtirol-Stand, den IDM auf Initiative der Unternehmen organisiert hat, präsentieren sich dieses Jahr die Firmen Tiroler Goldschmied aus Dorf Tirol, Zacher Johann & Co aus Innichen, Puschtra Company aus Sankt Lorenzen, Schwärzer aus Gais, Holzteam aus Eppan, Orthopant aus Mühlbach, die Kunstweberei Nagler aus Stern, die Unternehmen Embawo aus Vahrn, Plaschke aus Algund sowie die Bozner Betriebe Benno Simma, Inter Pietre Sparber und schließlich LEAOS.

Diese junge Firma – ein Start-up des Gründerzentrums von IDM – stellt bei der Münchner Messe eine Weltneuheit vor: ein elektrisches Rad mit Karbon-Körper, das mit Sonnenenergie angetrieben wird. „Ich war sehr gespannt, wie der internationale Markt unser neues Produkt aufnehmen würde“, sagt Armin Oberhollenzer, Erfinder und gleichzeitig auch Monteur der Räder von LEAOS. „Es freut uns sehr, dass die Begeisterung über unser Rad auch hier in München schon vom ersten Tag an gleich groß ist wie in Italien.“

Traditionellere Produkte wie Dekorelemente, Küchenarbeitsplatten oder Wandverkleidungen sind das Business der Firma Inter Pietre Sparber, die Innen- und Außeneinrichtungen aus Naturstein herstellt. Für Lukas Sparber, einen der Eigentümer des Unternehmens, ist es nicht das erste Mal, dass er seine Erzeugnisse bei der IHM in München vorstellt – zuvor am Stand der EOS: „Das war eine sehr positive Erfahrung für uns“, sagt Sparber, „wir haben eine Reihe von guten Kontakten knüpfen können, und ich bin mir sicher, dass wir auch dieses Jahr wieder neue Partner und Kunden finden werden.“

Parallel zur Handwerksmesse IHM läuft die „Garten München“, die sich rund um Gartengestaltung und Gartenkultur dreht. Auch hier ist IDM mit einem Gemeinschaftsstand Südtiroler Unternehmen vor Ort, und zwar mit den Firmen Gasser Naturstein aus Barbian und Blockhaus Mayr aus Natz-Schabs. 130 Aussteller präsentieren sich 2016 auf dieser Messe, die traditionell sowohl Gartenexperten als auch Gartenliebhaber anzieht.


Foto: Im Bild die Südtiroler Abordnung am Stand der IDM bei der Eröffnung der Internationalen Handwerksmesse München mit der deutschen Delegation rund um den bayrischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Von links: Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Armin Oberhollenzer, LEAOS, lvh-Präsident Gert Lanz, Handelskammerpräsident Michl Ebner, der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, Bettina Schmid, Leiterin Sales Support von IDM, Georg Schlagbauer, Aufsichtsratsvorsitzender der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, und Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Deutschen Bundesminister für Wirtschaft und Energie (Bild: Studio Loske).

ihm-muenchen-studioloske-idm